Urlaub auf der Insel Brava, Kapverden

Insel Brava, Kapverdische Inseln
Die neun bewohnten kapverdischen Inseln liegen im atlantischen Ozean westlich des afrikanischen Kontinents. Die Insel Brava ist mit einer Länge von 11 km und einer Breite von nur 9 km die kleinste dieser neun Inseln und bildet somit die westliche Spitze des Archipels. Aus der Vogelperspektive wird die nahezu kreisrunde Form der Insel Brava deutlich.

Die ersten Siedler ließen sich hier, nachdem die Insel schon 1462 entdeckt wurde, erst Ende des 16. Jahrhunderts nieder. Verstärkt wurde die Bevölkerung durch Flüchtlinge der benachbarten Insel Fogo, als deren Vulkan 1680 ausbrach.

Auf einer Fläche von 64 km² leben hier etwa 6800 Einwohner, welche überwiegend die Sprachen Kreol und portugiesisch sprechen.

Die meisten Einwohner, genauer 1500, leben in der Hauptstadt Vila Nova Sintra, welche im Nordosten der Insel liegt.

Die Bevölkerung der Insel ist vorwiegend in den höheren Lagen zu finden.

Auch die Hauptstadt Vila Nova Sintra liegt auf einer Anhöhe von etwa 500m. Erreichen kann man diese Stadt nur über den Hafen von Furna, einem Fischerdorf an der nordöstlichen Küste.

Vila Nova Sintra ist eine gemütliche und für Touristen schöne Stadt. Geprägt von vielen Grünanlagen und Alleen herrscht hier Tropenflair pur.

Gelegentlich werden auf einem Platz mitten in der Stadt, welcher nach dem Musiker Eugénio Tavares benannt worden ist, musikalische Stücke dargeboten. In der Zeit des 18.-19. Jahrhunderts hielten sich vor allem Reiche Beamte und adlige Bürger der anderen kapverdischen Inseln auf. Die Häuser der Stadt sind alle im Kolonialstil gehalten. Werden neue Häuser gebaut, ist es gesetzlich festgelegt, dass diese zu den vorhandenen Stadthäusern passen müssen.

Da der höchste Punkt der Insel Brava, der Berg Fontainhas, gerade 976 m über den Meeresspiegel ragt, sind Niederschläge sehr selten. Doch der Vorteil der Lage Bravas im Windschatten der östlichen Nachbarinsel Fogo beschert gelegentlich Lee-Wolken, welche dazu beitragen, dass die Verdunstung auf Brava geringer ist. Hierdurch ist letztlich doch eine reiche Vegetation auf Brava gegeben.

Als besonders schöner Platz auf Brava gilt eine an der Westküste gelegene Bucht bei Fajã de Água. In diesem, fruchtbarsten Tal der Insel wachsen Kokospalmen, Bananenbäume und Zuckerrohr.

Für kurze Wanderungen und Klettererlebnisse, vor allem aber Tage voller Entspannung und Ruhe ist die kleine Insel Brava hervorragend geeignet.

Der Tourismus ist auf Brava durch schlechte Fährverbindungen nicht groß ausgeprägt. Zudem ist Brava zu klein für Massentourismus.

Fotos von Brava

Die Hafenstadt Furna auf BravaDie Hafenstadt Furna auf Brava


 

- - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - -

Kennen Sie die Kapverden? Haben Sie sogar Fotos, z.B. vom letzten Urlaub auf einer der kapverdischen Inseln?
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Fotos zusenden, damit wir sie hier der Öffentlichkeit zugänglich machen können.

Kennen Sie die Kapverden? Haben Sie vielleicht Lust, einen Reisebericht zu schreiben, den wir hier veröffentlichen?
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Reiseerlebnisse zusenden würden, damit wir sie auf dieser Seite online stellen können.

Email: tourismus@kapverden-inseln.de

- - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - -




Sehenswürdigkeiten