Kaffee von den Kapverdischen Inseln

Kaffee von der Kapverden Insel Fogo, das ist Genuss pur

Beliebtes Souvenir und Geheimtipp für Kenner

Viele Touristen, die die Kapverdischen Inseln auf Reisen besuchen, kehren mit Kaffee aus Fogo heim. Das beliebte Souvenir kann man in nahezu jedem Supermarkt der Kapverden kaufen. Besonders für Sie als Kenner der Kaffeekunst ist dieser Kaffee ein Geheimtipp und zugleich wahrer Genuss. Denn nicht umsonst gelten die Kaffeebohnen aus Fogo als eine der besten Bohnen der Welt.

Kaffee aus Afrika Wildkaffee Kaffee handgepflückt Das kommt natürlich nicht von ungefähr. Die Fogo Bohnen werden in mühevoller Handarbeit in die Nähe der Krater der Vulkane auf schwarze Basaltfelsen gepflanzt. Die Basaltfelsenbeete sind auch unter dem Namen Lapilli bekannt. Dabei macht man sich das Prinzip der Bepflanzung eines Weinstockes zu nutze. Nachts kondensiert die Feuchtigkeit an den Wänden der Lapillis und tröpfelt dann in die vorgesehenen Löcher der Bepflanzung.

Die optimalen klimatischen Bedingungen herrschen auf der Insel Fogo auf einer Höhe zwischen 300-1000 Metern. Hier sorgen die Passatwinde für die benötigte Luftfeuchtigkeit. Zudem befindet sich hier sehr ertragreicher vulkanischer Boden, der der Arabica Bohne die nötige Intensität und geschmackliche Einzigartigkeit verleiht.

Die Region rund um Mosteiros hat sich dank der Kaffeeplantagen einen Namen gemacht. Daher ist diese Region auch Ihnen als Ausflugsziel sehr zu empfehlen.

Nachdem man die Kaffeebohnen geerntet hat, werden diese nass aufbereitet. Dafür wird das äußere Fruchtfleisch entfernt, fermentiert und schließlich 24 Stunden lang zurück gelegt. Innerhalb dieser 24 Stunden werden zahlreiche Geschmacksstoffe freigesetzt. Erst dann beginnt die Trocknungsphase der Bohnen.

Die 100% Arabica Bohne der Kapverden Insel Fogo ist schließlich bereit, um Ihnen ein einmaliges Kaffeeerlebnis zu schenken.

Weitere Kaffeeplantagen befinden sich auf der Insel Santo Antao, genauergesagt im Vale de Paul. Jeder Kaffeebaum misst hier bereits 13 Meter Höhe. Die Besitzer legen besonders viel Wert auf einen Abstand der Bäume zwischen 1,3 und 2 Metern. Zwischen diesen Gängen befinden sich Wassergruben mit bis zu 6 Metern Tiefe, um die Versorgung der Bäume auch bei größter Hitze zu gewährleisten.






 

- - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - -

Kennen Sie die Kapverden? Haben Sie sogar Fotos, z.B. vom letzten Urlaub auf einer der kapverdischen Inseln?
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Fotos zusenden, damit wir sie hier der Öffentlichkeit zugänglich machen können.

Kennen Sie die Kapverden? Haben Sie vielleicht Lust, einen Reisebericht zu schreiben, den wir hier veröffentlichen?
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Reiseerlebnisse zusenden würden, damit wir sie auf dieser Seite online stellen können.

Email: tourismus@kapverden-inseln.de

- - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - -




Sehenswürdigkeiten