Kapverden - Kapverdische Inseln

Insel São Vicente, Kapverdische Inseln

Urlaub auf São Vicente, Kapverden
Auf der sehr trockenen und gebirgigen Insel São Vicente wohnen ca. 6000 Einwohner, die hauptsächlich in der Stadt Mindelo leben.

Der Berg Monte Verde und die Massive von Madeiral und Fateixa sind Wahrzeichen der Insel.

Leider hat die Insel nicht nur schöne Seiten. Als Tourist muss man sich mit der Tatsache abfinden, dass es hier auch viele Straßenkinder und Bettler gibt. Diese leben wie ein großer Teil der Bevölkerung in Slums.

Mindelo ist das kulturelle Zentrum der Insel.

Der Hafen von Mindelo ist meist das erste, was man von der Insel São Vicente

sieht. Er erzählt die Geschichte der Kapverden, denn man sieht Überreste der ehemals portugiesischen Kolonie, dem Hauptumschlagplatz für den Verkauf von Sklaven nach Südamerika, Kohledepot für die Trans-Atlantik-Linie und dem Piratenrevier von Francis Drake. Große Schiffe gehen hier schon lange nicht merhr vor Anker und doch wartet immer jemand auf das nächste Boot oder Schiff zu den anderen Kapverden-Inseln.

In verschiedenen Bars, Clubs und Cafés kann man heute noch traditionelle, oft traurig gestimmte, Musik erleben. Für Musikkenner und -liebhaber ist sicher interessant, dass hier jährlich im August ein Musikfestival veranstaltet wird. Überhaupt ist Mindelo die musikalische Hauptstadt der kapverdischen Inseln. Die Musik der Kapverden ist mittlerweile auch das wichtige Exportgut, und so spricht man von Weltmusik.

Eine Attraktion, die man sich nicht entgehen lassen sollte ist der Mercado de Peixe, der Fischmarkt. Hier werden exotische Meeresbewohner und die unterschiedlichsten Fischarten angepriesen.

Außerdem kann man den Torre de Belém, die Esplanada und die Uferstraße mit den wunderschönen Herrenhäusern bei einem Spaziergang genießen.

Mindelo ist im Aufbruch. Im Reichenviertel Praça Nova kann man stuckverzierte Villen bewundern. Hier werden in den letzten Jahren immer mehr Geschäfte, Restaurants und Cafés eröffnet.

Sehenswert sind auch die Markthalle mit ihrem regen Treiben und der Gouverneurspalast.

Die afrikanisch geprägte Altstadt liegt direkt am Meer. Hier findet man ein relativ großes Kaufhaus und die Kirche Nossa Senhora da Luz. In dieser Gegend kann man preiswerte einheimische Waren erwerben.

Der Südwesten der Insel liegen die Orte São Vicente und Sao Petro, die durch ihre Windverhältnisse hervorragend für Surfer geeignet sind. Gleichzeitig findet man Möglichkeiten zum Tauchen und Segeln. Auch Hochseefischen ist von hier aus möglich.

Die Insel São Vicente gilt als hurrikanfrei, was sie gerade für Touristen so anziehend macht.

Der beste Badestrand befindet sich in Baía das Gatas. Dieser kleine Ort befindet sich im Nordosten der Insel. Weitere beliebte Badestrände sind die Praia do Norte und die Praia Grande.

In den steinigen Geröll- und Lava-Landschaften sieht man magere Ziegen, die sich von dem wenigen Grün ernähren. So lautet ein kapverdianisches Sprichwort "Bei uns fressen die Ziegen Steine". Trotzdem finden sie scheinbar genug Nahrhaftes, dass die Einheimischen aus ihrer Milch einen leckeren Ziegenkäse herstellen können.





- - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - -

Kennen Sie die Kapverden? Haben Sie sogar Fotos, z.B. vom letzten Urlaub auf einer der kapverdischen Inseln?
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Fotos zusenden, damit wir sie hier der Öffentlichkeit zugänglich machen können.

Kennen Sie die Kapverden? Haben Sie vielleicht Lust, einen Reisebericht zu schreiben, den wir hier veröffentlichen?
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns Ihre Reiseerlebnisse zusenden würden, damit wir sie auf dieser Seite online stellen können.

Email: tourismus@kapverden-inseln.de
- - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - - . . - -